Beutetiere und Eintagsküken

Die gesündeste und natürlichste Nahrung für die Katze sind wohl Beutetiere. Katzen fressen Mäuse, Vögel, Insekten, auch mal eine kleine Ratte oder einen Maulwurf. Freigängerkatzen können sich draußen schon mal eine Zwischenmahlzeit gönnen. Aber bei der Menge der Katzen und so wie unsere ‚Natur‘ mittlerweile aussieht, können und sollen sich nicht alle Katzen von Wildtieren ernähren.

Wir sind allerdings auch strikt dagegen, dass Tiere wie z.B. Mäuse und Babyratten extra gezüchtet werden, damit wir sie an unsere Katzen verfüttern können. Eintagsküken sind deshalb für uns eine gute Alternative. Sie werden nicht für die Katzen oder für die Wildtiergehege gezüchtet, sondern entstehen sozusagen als Abfallprodukt aus der Legehennenproduktion. Der Verbraucher, der Eier konsumiert, bestimmt die Menge der notwendigen Legehennen. Die Eintagsküken sind die ’nutzlosen‘ Brüder dieser armen Tiere. Solange es noch erlaubt ist, schon geschlüpfte Küken zu sexen (Geschlechtsbestimmung beim Küken) und die männlichen Küken dann zu töten, so lange werden wir auch weiterhin Eintagsküken verfüttern. Diese Tiere müssen leider sowieso sterben. Wenn wir sie nicht kaufen, werden sie lebend in den Schredder geworfen, um dann am Ende doch Hunde- oder Katzenfutter zu werden. Unsere jungen Katzen essen fast alle gerne Küken. Die älteren, die es nicht gewohnt sind, trauen sich entweder nur ganz langsam oder gar nicht daran. Küken sind der Maus sehr ähnlich. Nur haben sie noch einen Dottersack im Bauch. Wenn Katzen mehr als ein Küken pro Tag essen, sollte man diesen Dottersack eigentlich entleeren, Damit die Katze nicht mit Vitamin A überversorgt wird. Ich habe das noch nie gemacht, obwohl einige meiner Katzen sich überwiegend von Küken ernähren. Aber ich denke mal darüber nach. Ich möchte ihnen ja auch nicht schaden, und ich habe kein großes Problem damit das Küken anzustechen – ich habe auch schon Colostrum in Küken gespritzt, um auf diese Weise die Katze damit zu versorgen -, aber bei der Menge der Küken ist das wieder eine Zeitfrage. Hier auf den Bildern fressen Lotte und Suna je ein Küken. Wobei Suna erst mal damit spielt.

(zum Vergrößern auf das Foto klicken)

Küken

Lotte futtert genüsslich ein Eintagsküken

2014-10-04-08suna

Suna spielt erst mit ihrer Beute, bevor sie es futtert

BARF

Küken gehören bei uns zu einer ausgewogenen Ernährung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code